Schlagwort-Archive: Archäologie bloggen

Alpinarchäologischer Winterschlaf

Mit dieser Reihe von Beiträge zur Zukunft der alpinen Archäologie aus Sicht der Studenten des e-learning Kurs Alpine Archäologie (Abt. UFG, Universität Zürich) ist nicht nur die Lehrveranstaltung aber auch der Alpine Archäologie-Blog für das Herbstsemester 2013 zu einem Ende gekommen. Dank gebührt nicht nur den Studenten für ihr Engagement und ihre Beiträge sondern auch Ihnen dafür, dass Sie manchmal vorbei geschaut haben!

Aus: Peter, Cailler, Kohler, 1953, Warum die Murmeltiere pfeifen. 24 neue Tiermärchen Märchenbuch / Sammelalbum, Herausgegeben von Chocolats Nestlé. Copyright 1953 Nestlé Produkte, Vevey (Schweiz)

Aus: Peter, Cailler, Kohler, 1953, Warum die Murmeltiere pfeifen. 24 neue Tiermärchen Märchenbuch / Sammelalbum, Herausgegeben von Chocolats Nestlé. Copyright 1953 Nestlé Produkte, Vevey (Schweiz)

Der Alpine Archäologie-Blog wird jetzt dem Beispiel der Marmota marmota folgen und einen Winterschlaf machen. Abonnieren Sie uns via RSS oder Email, dann hören Sie automatisch wie und wann es hier wieder weitergehen wird. Oder folgen Sie der Alpine Archäologie Facebookseite. Dort informieren wir Sie über Neuigkeiten aus der alpinen Archäologie, oder werden auch gerne von Ihnen informiert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Silvretta Historica – der Rückwege Blog

Klicke HIER um zum Rückwege Blog zu gehen.

Das letzte Wort?

Liebe Leserinnen und Leser

Das alpine Semester sowie auch der Alpine Archaeology: tools and techniques-Kurs sind abgeschlossen. Das heisst auch das Ende des Alpinen Archäologie-Blogs. Während des Semesters wurde dieser Blog zu einen Erfolg. In den letzten fünf Monaten wurden 56 Artikel publiziert, 20 davon im Rahmen des e-learning-Kurses Alpine Archaeology: tools and techniques.

Bis Ende Februar 2011 gab es ca. 5‘500 Aufrufe, die meisten im November 2010: 1‘585 Aufrufe. Das sind im Durchschnitt ca. 36 Aufrufe pro Tag. Viele Links und Suchbegriffe haben Besucher zu unserem Blog geleitet. Es überrascht vielleicht nicht, dass bei weitem der grösste Teil der Suchbegriffe mit Ötzi zu tun hatten (etwa 300 mal haben Ötzi-Sucher unseren Blog besucht; 1 mal sogar ein DJ Ötzifan!)

Der Blog wird sehr wahrscheinlich keine neuen Artikel sehen, aber online bleiben als Informationsquelle über Alpine Archäologie und die Abteilung Ur- und Frühgeschichte – und als Zeitzeuge. Auch die Facebookseite bleibt vorübergehend noch bestehen. Wir überlegen uns im Moment ob es einen Nachfolgeblog geben soll und sind an Euren Meinungen interessiert: Soll es ein allgemeiner Blog sein über das Geschehen an unserem Institut? Soll er nur wissenschaftliche Inhalte haben? Soll es doch ein alpine Archäologie-Blog bleiben? Bitte hinterlasse einen Kommentar oder schreibe M. Cornelissen, Th. Reitmaier oder Prof. Della Casa eine kurze Email. Wir werden hier dann informieren.

Jetzt gilt es nur noch alle Beteiligten und Autoren und Euch Leserinnen und Leser zu danken mit einem musikalischen Gruss der Tirol, Österreich und Limburg, Niederlande, also Flachland und Alpen zusammen bringt.

mhfc